CHUR GEWINNT IN AROSA – WIL UND UZWIL MIT WEITERER NIEDERLAGE

Für den EC Wil und den EHC Uzwil gab es am heutigen Samstagabend, 19. November, 2016 trotz kurzzeitiger Führung nichts zu holen; beide verliessen das Eis zum wiederholten Male in der laufenden Spielzeit als Verlierer. Auch aus dem zweiten Bündner Derby der Saison geht der EHC Chur als Sieger hervor.


Wil ohne Chance in Seewen

Eine klare 1:7 Niederlage kassierte der EC Wil beim EHC Seewen. Die Wiler gingen jedoch bereits nach 111 Sekunden durch Michael Schaub in Führung. Doch die Seebner drehten die Partie mit zwei Toren noch im Startdrittel. Im mittleren Drittel erhöhten die Schwyzer  mit weiteren drei Treffern auf 5:1. Die Wiler Bären waren im Schlussdrittel zu keiner Reaktion mehr fähig und erhielten nochmals zwei Gegentreffer.

EHC Seewen – EC Wil 7:1 (2:1, 3:0, 2:0)
Telegramm


PIKES gewinnen Thurgauer Derby

Der SC Weinfelden verliert in der heimischen Güttingersreuti gegen die PIKES mit 1:5. Nach einem torlosen Startdrittel gingen die Gäste mit einem Doppelschlag innert 39 Sekunden kurz vor der zweiten Sirene in Front. Ein frühes Gegentor zu Beginn des Schlussabschnitts sorgte für die Entscheidung zu Gunsten der Romanshorner. Das 1:3 im Powerplay beantwortete die PIKES mit einem schnellen Gegentreffer.

SC Weinfelden – EHC PIKES  Oberthurgau 1:5 (0:0, 0:2, 1:3)
Telegramm


Wetzikon dreht Partie gegen Frauenfeld

Mit 0:2 lag der EHC Wetzikon gegen den EHC Frauenfeld zunächst im Hintertreffen, drehte aber mit drei Treffern im Mitteldrittel innerhalb von knapp vier Minuten die Partie. Die Frauenfelder legten mit zwei Toren im ersten Drittel vor und auch nach Spielhälfte hatte dieser Vorsprung noch bestand. Dann kamen die vier magische Minuten der Zürcher Oberländer und sorgten für den Umschwung.

EHC Wetzikon – EHC Frauenfeld 3:2 (0:2, 3:0, 0:0)
Telegramm


Uzwil unterliegt Leader Bülach

Nach einem guten Start und einer frühen Führung nach 79 Sekunden verliert der EHC Uzwil am Ende mit 1:6 gegen den Spitzenreiter EHC Bülach. Die Zuschauerinnen und Zuschauer trauten ihren Augen nicht, als die Scheibe kurz nach Spielbeginn im Netz der Gäste zappelte. Der Leader liess sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und kehrte das Spiel mit zwei Toren innerhalb von 64 Sekunden.

EHC Uzwil – EHC Bülach 1:6 (1:2, 0:3, 0:1)
Telegramm


Chur düpiert den EHC Arosa

Einen 5:3 Sieg feiert der EHC Chur Capricorns im Bündner Derby in der Halle von Arosa. Nach einem Powerplaytreffer in der 26. Minute zum 3:0 für die Churer war die Partie bereits entschieden. Nach 40 Minuten bauten die Kantonshauptstädter ihre Führung gar auf 5:1 aus. Im Schlussdrittel sorgten die Einheimischen mit zwei Toren nur noch für eine Resultatkosmetik.

EHC Arosa – EHC Chur Capricorns 3:4 (0:2, 1:3, 2:0)
Telegramm


 

Top