WILER HÖHENFLUG GESTOPPT – UZWIL BLEIBT WEITER OHNE PUNKTE

Nach zwei Siegen in Folge muss der EC Wil nach einer 2:5 Niederlage in Dübendorf erstmals wieder als Verlierer vom Eis gehen. Derweil wartet der EHC Uzwil weiter auf seinen ersten Punktgewinn und unterliegt in Seewen mit 1:3. Im Spitzenkampf schwingt der EHC Bülach in Frauenfeld dank eines 2:1 Sieges oben aus und erkämpft sich die Tabellenführung von den Thurgauern zurück. (mas)


Uzwil wartet weiter auf den ersten Saisonsieg

Ausser Spesen nichts gewesen für den EHC Uzwil bei seinem Gastspiel in Seewen, die Rosol-Truppe verliert mit 1:3 und wartet weiterhin auf die ersten Punkte in der laufenden Spielzeit. Im ersten Drittel treffen bei Teams im Powerplay. Im mittleren Abschnitt fressen die Hawks zwei Tore und biegen einmal mehr auf die Verliererstrasse ein. Zeit genug hatten die Uzwiler, doch ein weiteres Tor wollte nicht gelingen.

EHC Seewen – EHC Uzwil 3:1 (1:1, 2:0, 0:0)
Telegramm


Bülach gewinnt Spitzenkampf

2:1 gewinnt der EHC Bülach das Spitzenspiel beim EHC Frauenfeld und übernimmt wieder die Tabellenführung in der Gruppe. Die Thurgauer gehen in der elften Minute durch Marco Thaler in Führung. Kurz vor Drittelsende trifft Nico Boner zum Ausgleich für die Zürcher Oberländer. Vier Minuten vor der zweiten Pause gehen die Bülacher durch Remo Ottiger in Front. Frauenfeld vergibt im letzten Drittel vier Überzahlsituationen zum Ausgleich.

EHC Frauenfeld – EHC Bülach 1:2 (1:1, 0:1, 0:0)
Telegramm


Chur braucht ein starkes Schlussdrittel

Der EHC Chur Capricorns gewinnt nach einem Starken Schlussspurt gegen den SC Weinfelden mit 8:4. Die Partie vernimmt zunächst den gewohnten Lauf und die Bündner führen nach einem Doppelschlag schnell einmal mit 2:0. Nach dem 4:1 fragt niemand mehr nach dem Sieger, doch die Weinfelder finden mit drei Toren in die Partie zurück. Mit einem starken Schlussdrittel können die Churer aber die drei Punkte trotzdem noch buchen.

EHC Chur Capricorns – SC Weinfelden 8:4 (2:1, 2:3, 4:0)
Telegramm


Wiler Märchen findet ein abruptes Ende

Der Höhenflug des EC Wil wird vom EHC Dübendorf mit einem 5:2 Erfolg gestoppt. Auf eine frühe Wiler Führung reagieren die Glattaler mit dem Ausgleich. Doch die Bären können mit einem frühen Tor im zweiten Drittel erneut vorlegen. Kurz nach Spielhälfte gelingt Ken Künzli der Gleichstand und sechs Sekunden vor der zweiten Sirene gehen die Dübendorfer erstmals in Führung. Die Ralph Ott-Truppe kann in den letzten 20 Minuten nicht mehr zulegen und kassiert noch zwei weitere Tore.

EHC Dübendorf – EC Wil 5:2 (1:1, 2:1, 2:0)
Telegramm


Hohe Heimschlappe für Wetzikon

Eine derbe Pleite muss der EHC Wetzikon beim 2:7 gegen die PIKES aus Romanshorn einstecken. Bereits nach 20 Minuten liegt Wetzikon mit zwei Toren zurück und findet nicht ins Spiel. Nach dem Anschlusstreffer kassiert der EHCW gleich fünf Tore in Serie. Das 2:7 durch Brent Buchmüller in der 57. Minute dient nur noch der Resultatkosmetik. Damit fällt die Ritsch-Equipe auf den sechsten Platz zurück.

EHC Wetzikon – EHC PIKES Oberthurgau 2:7 (0:2, 1:3, 1:2)
Telegramm


Rangliste 1. Liga, OS / Ost, Gruppe 1

Rang Team Spiele Sieg. Sieg.+ Nied.+ Nied. Tore Pkte
1 EHC Bülach 10 8 0 0 2 45 : 16 24
2 EHC Frauenfeld 10 7 1 0 2 42 : 22 23
3 EHC Chur Capricorns 10 5 1 3 1 45 : 27 20
4 EHC Arosa 10 6 0 1 3 39 : 33 19
5 EHC Dübendorf 10 6 0 0 4 44 : 33 18
6 EHC Wetzikon 10 6 0 0 4 34 : 29 18
7 EHC Seewen 10 5 1 0 4 33 : 33 17
8 PIKES EHC Oberthurgau 10 5 0 0 5 34 : 31 15

9 SC Weinfelden 10 2 0 0 8 29 : 59 6
10 EC Wil 10 1 1 0 8 27 : 53 5
11 EHC Uzwil 10 0 0 0 10 13 : 49 0
Top