WILER UNENTSCHIEDEN BEI SFORZA-PREMIERE – WINTERTHUR SIEGT – RAPPERSWIL OHNE TORE

Zum Start in die Ära Sforza kommt der FC Wil zu einem 1:1-Remis in Vaduz. Der FC Winterthur gewinnt eine turbulente Partie gegen Schaffhausen mit 3:1 und der FC Rapperswil-Jona vergibt mit einer Nullnummer gegen Chiasso die Chance vom letzten Platz wegzukommen.


Remis beim Sforza-Debüt

Der FC Wil erkämpfte sich gegen den FC Vaduz nach einem Rückstand ein 1:1-Unentschieden bei der Premiere von Ciriaco Sforza an der Seitenlinie. Die Liechtensteiner gingen dabei rund fünf Minuten nach der Pause in Führung. Knappe zehn Minuten später glich Ivan Audino für die Äbtestädter jedoch aus. (Bild: Gianluca Lombardi)

FC Vaduz – FC Wil 1:1 (0:0)
Telegramm


Spektakulärer Erfolg

Für den FC Winterthur war die Reise in die Muntotstadt von Erfolg gekrönt. Die Ralf Loose-Elf besiegte den FC Schaffhausen nach einer turbulenten Schlussphase mit 3:1. Als in der 82. Minute das 2:0 für Winterthur fiel, dauerte es aber nur zwei Minuten, ehe die Gastgeber zum Anschluss kamen. In der letzten Minute machten die Eulachstädter aber alles klar.

FC Schaffhausen – FC Winterthur 1:3 (0:1)
Telegramm


Nullnummer im Grünfeld

Der FC Rapperswil-Jona vergab beim torlosen Remis zu Hause gegen den Vorletzten Chiasso die grosse Chance sich vom Tabellenende zu lösen. Einmal mehr hatten die Rosenstädter mehr vom Spiel, aber ein Treffer wollte einfach nicht gelingen.

FC Rapperswil-Jona – FC Chiasso
Telegramm


Tabelle Brack.ch Challenge League

Top