ZWEI NEUE SPIELER FÜR DEN FC RAPPERSWIL-JONA

Der FC Rapperswil-Jona hat für die Anfang März beginnende Rückrunde in der Promotion League zwei junge Offensivkräfte verpflichtet. Vom FC Winterthur aus der Challenge League stösst Genc Krasniqi dazu. Vom benachbarten FC Rüti kommt Edison Syla, der in der laufenden Saison in der 2. Liga interregional 14 Tore in zehn Spielen erzielt hat.

(Fredy Fäh) Mit der Verpflichtung des 22-jährigen Stürmers Genc Krasniqi kompensiert der FCRJ den Abgang von Petar Ugljesic (zum Erstligisten Zug 94). Krasniqi wurde einst beim FC Luzern sowie den Zürcher Grasshoppers ausgebildet. Nach seinem Wechsel vom U21-Team von GC zum FC Winterthur bestritt der torgefährliche Mittelstürmer in den vergangenen zweieinhalb Jahren 45 Einsätze in der Challenge League. Ein Kreuzbandriss warf ihn zuletzt in seiner Entwicklung etwas zurück. Krasiniqi wird daher versuchen, beim FCRJ die nötige Spielpraxis zu erlangen, um an sein ursprüngliches Leistungsniveau wieder zu erreichen.

Ein Goalgetter aus der Region
Das Attribut eines torgefährlichen Offensivspielers trifft auch auf Edison Syla, die zweite Neuverpflichtung des FCRJ für die bevorstehende Rückrunde, zu. Der 21-Jährige wechselt vom benachbarten FC Rüti ins Grünfeld. Syla bestach in den vergangenen eineinhalb Jahren bei seinem Stammverein in der 2. Liga interregional durch eine unglaubliche Bilanz: Er erzielte 38 Tore in 34 Meisterschaftsspielen. In der laufenden Spielzeit stehen ihm 14 Tore zu Buche. Zusammen mit seinem älteren Bruder Taulant bildete er in Rüti ein unwiderstehliches Angriffsgespann. „Edison Syla ist ein junger Perspektivenspieler aus der Region. Aus diesem Grund haben wir ihn gleich für zweieinhalb Jahre vertraglich gebunden“, erklärt FCRJ-Sportchef Arben Gojani.


 

Top