ZWEITE NIEDERLAGE FÜR FORTI GOSSAU

Der TSV Fortitudo Gossau unterliegt in der zweiten Runde der Swiss Handball League NLA Meisterschaft GC Amicitia Zürich mit 23:28 und bleibt somit weiter ohne Punkte. 

(mas) Den Gossauern gelang der Start nach Wunsch und sie konnten nach 93 Sekunden in Führung gehen, es sollte auch die einzige Führung der Fürstenländer bleiben. Danach handelte man sich jedoch zwei Gegentore ein und von da an rannte man stets einem Rückstand hinterher.

Mit vier Toren im Rückstand
Das Heimteam konnte den Vorsprung bis zur Pause auf 14:10 ausbauen. Auch im zweiten Abschnitt gelang es der Rolf Erdin-Truppe nicht, den Gegner in Verlegenheit zu bringen. Im Gegenteil, die „Hoppers“ hielten ihren Vorsprung und feierten einen ungefährdeten 28:23 Erfolg und konnten somit ihre ersten Punkte in der neuen Saison einfahren.

GC Amicitia Zürich – TSV Fortitudo Gossau 28:23 (14:10)
Utogrund.- 150 Zuschauer.- SR: Brunner/Morand
GC Amicitia Zürich: Schelling/Wick, Rieder, Leitner, Engler (5), Müller (6), Fröhlich (2), Suter (4), Santoro (1), Laszlo, Frietsch, Schild, Quni, Koller, Koloper (2), Jepsen (8).
Fortitudo Gossau: Kindle, Weingartner (2), Dedaj (2), Mächler (1), Oertig, Bucher (1), Harder (4), Würth (2), Züger, Mauchle, Graf, Bösch (4), Piske (6), Eberle (1).
Strafen: 4×2 Minuten gegen GC Amicitia Zürich; 4×2 Minuten gegen Fortitudo Gossau.

Top